Der Mondpfad


Beitrag für die „Gärten der Sinne“ in Gehren/Niederlausitz (Deutschland)

                             ANDRE WILLI




Wegstück durch ein Sumpfgebiet an der Quelle der Berste im Naturkunst -Projekt „Gärten der Sinne“  in Gehren Niederlausitz

back

 

Rasellus hendrerit pulvinar nibh

„Weissdorn spielt Mikado“


In einer ca. 70cm hohen Plexiglaspyramide wächst ein junger Weissdorn, welcher durch sein Wachsen geometrisch um ihn geschichtete Stäbchen verdrängt.

Davor liegt ein weisses Bänkchen, worauf man knien kann...


„Wer singt das schönste Lied im ganzen Sumpf?“


Zwischen den Bäumen ist ein feines Netz gespannt. Darin liegen zehntausende fruchtlose Schirmchen (Pappus) des Löwenzahns.

Durch die hebelartige Aufhängung bewegt sich die „Wolke“ im Winde auf und ab.


Durch die Schallwellen  der Singvögel sollten Schirmchen in Bewegung geraten. Das durch die Bäume fallende Licht bringt die „Wolke“ zum Leuchten.

Manchmal werden einzelne Schirmchen vom Winde davongetragen.